Kostensenkung durch Wärmedämmung

von TRENDS & PUBLICITY

Die Wärmedämmung spielt eine wesentliche Rolle, um Energiekosten dauerhaft zu senken. Heizen Sie in Zukunft nicht mehr für Ihre Umgebung, sondern wirklich nur noch für Ihr Eigenheim. Es gibt zudem verschiedene Arten, wie Sie Ihr Eigenheim mit der richtigen Wärmedämmung versehen können. Um mit der Wärmedämmung Kosten zu sparen, ist es wichtig zu wissen, was eine Wärmedämmung überhaupt ist.

Was ist eine Wärmedämmung?

Durch die Dämmung des Hauses wird die Gebäudehülle energetisch verbessert. Dadurch wird der Wärmeverlust reduziert, sodass Sie weniger Heizenergie und somit auch weniger Kosten haben. Die Wärme geht über die Gebäudehülle verloren, die an die Außenluft angrenzt. In Bereichen des Daches, des Kellers, sowie der Fenster und der Außenfassade geht am meisten Wärme verloren. Undichte Fugen am Fenster oder ein luftdurchlässiges Dach sind die gravierendsten Stellen, an denen die warme Luft ungehindert nach außen strömen kann. Nach der Energiesparverordnung müssen alle Bereiche des Eigenheims vor Wärmeverlusten geschützt werden. Mit einem Blower Door Test können Sie messen, wie luftdicht das Gebäude ist. Für Neubauten gibt es laut der EnEV bestimmte Anforderungen. Die Fenster, die Fassade, das Dach und andere Bereiche im Haus dürfen bestimmte Werte nicht überschreiten. Je geringer die Werte gemessen werden umso geringer ist auch der Wärmeverlust im Haus - umso geringer sind auch die Heizkosten.

Welche Dämmungsvarianten gibt es?

Beim Dämmen des Hauses unterscheidet man zwischen mehreren Varianten. Es gibt die sogenannte Dachdämmung, Fassadendämmung sowie die Kellerdämmung. Über ein luftdurchlässiges Dach können bis zu 30 Prozent der Wärme verloren gehen, was eine Menge an Kosten ausmacht. Eine Sonderform der Wärmedämmung ist eine Einblasdämmung, bei der loses Dämmmaterial in einen Hohlraum eingeblasen wird. Durch eine optimale Dämmung werden also auch die Heizkosten gesenkt und die Umwelt geschont. Dringt weniger Wärme nach außen, können Sie sich unabhängiger machen im Bezug auf die zukünftigen Energiepreisentwicklungen. Die Kosten für Heizstoffe wie Öl, Strom, Holz, Pellets und Gas sind in den letzten Jahren unheimlich angestiegen und werden auch in den folgenden Jahren noch weiter ansteigen.

Dämmen mit Klinkerriemchen

Haus mit Klinkerriemchen verkleidetKlinkerriemchen sind wie Verblendklinker- grobkeramische Erzeugnisse, die aus natürlichen Rostoffen (Ton und tonigen Massen) geformt und bei Temperaturen von ca. 1.150 Grad Celsius gebrannt werden.
Dank modernster Technik im Trocknen und Brennen werden die Klinkerriemchen besonders energiesparend produziert. Dadurch ist die gleichmäßige Qualität garantiert.
Optisch gleicht eine Klinkerfassade mit Riemchen Klinker der gemauerten Wand, denn Klinkerriemchen bieten dieselbe Vielseitigkeit und Gestaltungsfreiheit wie Klinker.Die Essener Firma Compax Bau hat sich auf die Wärmedämmung und Fassadengestaltung von Häusern mit Klinkerriemchen spezialisiert und ist in ganz Nordrhein-Westfalen tätig.

Wenn Sie sich für die Klinkerriemchentechnologie als Maßnahme zur Wärmedämmung Ihres Hauses / Eigenheims interessieren erreichen Sie die Firmenwebsite über: Klinkerriemchen - Wärmedämmmung

Welche Einsparung bringt eine Dämmung?

Etwa 75 Prozent der gesamten Energie, die verbraucht wird, bestehen aus Heizkosten. Nur 25 Prozent fallen auf Stromkosten und andere Energien zurück. Mit der richtigen Wärmedämmung können Sie bis zu 50 Prozent der Heizenergie einsparen und somit die Kosten senken. Die genauen Einsparungen lassen sich nicht pauschalisieren. Auch die Kosten für die Wärmedämmung sind unterschiedlich, da es auch auf die Dämmvariante und das Material ankommt. Um den Preis zu kalkulieren, sind die Größe der Fläche sowie die baulichen Eigenschaften zu bedenken. Wenn Sie eine Wärmedämmung für Ihr Haus in Betracht ziehen, sollten Sie sich von einem unabhängigen Energieberater ausführlich beraten lassen. Dieser erstellt eine sinnvolle Analyse von Ihrem Eigenheim und wird Ihnen sinnvolle Sanierungsmaßnahmen vorschlagen. Zudem prüft der Energieberater die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung mit dem richtigen Dämmmaterial. Somit sparen Sie von Beginn an Kosten sowohl für die Sanierung als auch bei den Energiekosten.

Zurück